Sonne in Jungfrau (23.8. – 22.9.)

„Ich helfe dir, dann ist auch mir geholfen“

Es ist nicht immer leicht Jungfrau zu sein! Das weißt du wahrscheinlich am besten. Denn wie oft hast du schon die Selbstverständlichkeit und Selbstsicherheit bewundert (vielleicht dich auch schon darüber geärgert), wie andere das Leben „anpacken“. Denn mit deiner Feinfühligkeit und deinem nüchtern-praktischen Blick bleibt dir nämlich kaum etwas verborgen, was sich in deiner Umwelt abspielt, umso mehr dir deine Familie und deine Mitmenschen alles andere als gleichgültig sind. Wie du weißt, folgt in der Astrologie ein Zeichen dem anderen und als Jungfrau hat man das Los zu tragen, dass vor dir der selbstbewusste Löwe mehr von allem in Anspruch genommen hat, als es für das Gemeinwohl gut wäre. Nun hast du die – man kann es positiv oder belastend sehen – Aufgabe, mit einem Leben, in dem Ordnung geschaffen wird gegenzusteuern, sodass im folgenden Zeichen Waage der Ausgleich wieder hergestellt sein kann. Eine Zauberformel für diesen Weg, der dich gesund und im Gleichgewicht hält, heißt: Lernen, üben, analysieren, eine Technik zu perfektionieren und wenn notwendig, mit Diät immer wieder auf den Weg der Mitte zu kommen. Auf diese Weise entsteht bei dir mit zunehmenden Jahren wahrscheinlich ein echtes Selbstbewusstsein und in den späteren Lebensjahren gehörst du zu den Begünstigten, da Arbeit, Verzicht und Maß halten logischerweise dazu führen, dass man gesund bleibt und das Leben uns für die Mühen belohnt. „Man säe nur, man erntet mit der Zeit“, sagte schon J.W. Goethe, der diesem Zeichen die höchste Ehre gab. Deshalb: Freue dich, eine Jungfrau zu sein, „diene“ mit Heiterkeit und Freude, hilf, wo Du gebraucht wirst, bringe gelegentlich die Unvernünftigen zur Vernunft, doch sei auf der Hut, dass du von den anderen nicht ausgenützt wirst – auch wenn die Grenze zwischen „helfen“ und „ausgenützt werden“ in vielen Fällen schwer zu ziehen ist. Um gesund zu bleiben, ist es für dich ganz wichtig, dass du den Mut hast, nach deinem seelischen und körperlichen Gutdünken Ja oder Nein zu sagen.