Sonne in Widder (21.3. – 20.4.)

„Du spürst den Pulsschlag des Lebens“

Alles Leben beginnt mit der Geburt ins Licht. Mit deiner Geburtssonne im Widder bist du wie das Morgenlicht, das den neuen Tag erhellt oder wie die Morgendämmerung, die die Kontur deiner neuen Persönlichkeit sichtbar macht. Du bist das kräftigste, klarste, mutigste und kühnste Sonnenzeichen! So bist du bereits auf dem Weg, wenn andere noch eine Lösung suchen. Das Leben steht vor dir wie ein großes Abenteuer, das du selbst zu schreiben gewillt bist. Wo andere Gefahren sehen und Vorsicht walten lassen, sagst du meist ohne zu zögern einfach „Ja, lass‘ es uns tun und lass‘ es uns probieren“. Das wirkt ansteckend und begeisternd, es wirkt frisch wie deine Zahnpasta am Morgen.

Mit dir bricht das Leben erst auf, die Einheit, die Geschlossenheit entzweit sich in ein Ich und ein Du, in Frau und Mann, in Licht und Schatten, in Freude und in Trauer, in Gegensätze, die alles in Bewegung bringen. Das Leben macht mit dir den ersten Atemzug, einen tiefen Atemzug, der nach mehr verlangt. Klar, einfach und nüchtern stehst du da und blickst in deinen Spiegel und sagst zu dir: „Ja, ich mache es! Ja, ich gehe! Ja, ich schaue in die Zukunft und die Vergangenheit liegt hinter mir.“

Du bist die Begeisterung, die die dunkle Nacht der quälenden Erinnerungen mit einem kindlichen Lächeln von sich schüttelt. Da macht es (fast) nichts, wenn sich dein feuriges Wesen alle Wege kürzer vorstellt, als sie tatsächlich sind. Sei initiativ, sei der/die Erste auf der Bühne des weltlichen, geistigen, künstlerischen oder wirtschaftlichen Wettbewerbs. Und es gibt für dich wahrlich viele Methoden, sich gegen andere durchzusetzen. Wenn in jungen Jahren das Herz deines Mitgefühls noch schlummert, kann es durchaus sein, dass du auf deinem Weg den anderen auf die Füße trittst – vielleicht nicht einmal aus böser Absicht, sondern allein, weil du außer dir selbst niemand gesehen hast. Wie ein naives Kind, das die Mutter beim heimlichen Schokoladekugelessen ertappt hat, stehst du dann einfach da, keiner Schuld bewusst, denn du hast ja nur deinem momentanen Genussimpuls nachgegeben.

Da ist es schon wichtig für dich, dass dieses kräftige Sonnenlicht eine Landschaft, einen Plan hat oder eine Aufgabe im Leben findet, auf die es seine Wärme, seine grenzenlose Energie richten kann. Wenn dir die Felder der persönlichen Entwicklung nicht vom Schicksal geboten werden, musst du sie selbst mit deiner Kreativität in dein pulsierendes Leben zeichnen. Du kannst in das Leben etwas hineinsetzen, was es vorher noch nicht gegeben hat und wo vorher noch nichts gestanden ist. Du kannst deine Talente dort einsetzen, wo es für dich noch kein Vorbild gibt. Das ist pure Schöpfung, das nennt sich Zündung, das heißt Durchsetzung mit voller Kraft. Das ist nicht Theorie, sondern beherzte Aktion und spontane Praxis. Sei deshalb nicht erstaunt darüber, dass dein Leben mehr einer mosaikartigen Skizze als einem in sich geschlossenen Gemälde gleicht. Dein Leben darf  ein anderer nicht in Frage stellen, schon gar nicht darf er deine Taten kritisieren.

Du bist der Star des keimenden Frühlings, der schon im Februar aus seinem südlichen Überwinterungsquartier zurückgekehrt ist  und der  in den  fast noch gefrorenen Boden die Löcher in den Boden sticht, nur um das erste Futter zu bekommen. Vielleicht gibt es noch etwas, was dich mit diesem fliegenden Gesangstalent verbindet. Du bist so gesellig wie der Vogel, kannst wie er genauso monogam sein, wie auch auf ständiger Partnersuche. So oder so, in jeder Hinsicht ist es mehr die Eroberung als der Genuss, die dich begeistert, mehr das erotische Abenteuer als das bequeme Kuschelkissen. Vielleicht ist es die emotionale Labilität oder die zwanghafte Sehnsucht,  die dich dazu treibt, den Partner oder die Partnerin deiner Träume aus großen Lebens- und Schicksalsgefahren retten zu wollen. Wenn du dich mächtig fühlst, weil du als einzige(r) wie Theseus nach begangener Tat dem Schicksalsfaden folgst und von allen bejubelt aus dem Labyrinth erscheinst, bist du mit der Welt und deinem Leben für einen Moment in grenzenloser Harmonie. In einem solchen oder anderen Augenblick des persönlichen Triumphs spürst du nicht die Einsamkeit und Verlassenheit, die auch dich in dunklen Stunden quält, da erinnerst du dich nicht an die schweren Zeit, in der du dich mutterseelenallein in deinem stillen Kämmerlein nach der wahren Liebe sehntest, nach einer Liebe, die deine seelischen Wunden wie ein zauberhaft magischer Balsam heilen soll.

Mit einem gewissen Alter weißt du ja, dass deine Ruhelosigkeit, dein Tatendrang, deine Ich-Durchsetzung, dieses ewige Anstrengen-Wollen auch seinen Lohn fordert. Da helfen dir vorerst kurze und später längere Pausen, oder nobler ausgedrückt: Da helfen dir Gelassenheit und Großzügigkeit, Toleranz und entwickeltes Mitgefühl dir selbst und auch den anderen gegenüber. Erst diese buddhistischen Tugenden, die ja nicht zu deiner charakterlichen Erstausstattung gehören, machen dich zu einer bewusst handelnden Widderpersönlichkeit, zu einem Menschen, der die eigene Leere und die doch auch gelegentlich vorhandenen Ängste nicht mehr durch unreflektiertes und spontanes Tun nicht zur Kenntnis nehmen will.

Wie auch jedes andere Zeichen im Tierkreis hast auch du eine ganz besondere Prüfung zu bestehen: Sie heißt loslassen, nicht an der Vergangenheit hängen, sich nicht hinter geliebten Erinnerungen verstecken. Denn alles Bestehende, alles Vergangene blockiert dich im Erleben der Zukunft. Abschied nehmen heißt für dich, bereit sein für eine neue Reise, für ein neues Kapitel deines abenteuerlichen Lebensweges. Deinen Platz im Leben findest du nicht auf der Couch zu Hause vor dem Fernseher. Dein starker Wille kann sich im Beruf, in der Kreativität, im aktiven Erobern deiner ganz persönlichen Interessensgebiete entfalten. Die Stellungen der anderen Planeten im Horoskop geben dir sicher interessante Hinweise, wo deine Potenzial- und Aktivitätsfelder liegen. Bewege dich und warte nicht!

Widder 2021

Als Widder hast du dir natürlich einen anderen Start und – man kann fast sagen – Durchlauf durch das Jahr 2021 vorgestellt. Denn kaum hat das neue Jahr begonnen, so hat sich „dein“ Planet, der Mars, aus deinem Zeichen verabschiedet. Die Dynamik und Ungeduld, die dir eigen und auf den Leib geschrieben ist, muss deshalb nicht nur aus diesem Grund sondern auch aus anderen astronomischen Konstellationen 2021 eine ordentliche Bewährungsprobe bestehen. Vor allem wenn du Mitte des Monats April geboren bist (11. bis 18. April), wird der Neumond am 12. April für dich mit der einen oder anderen Herausforderung verbunden sein. Vor allem wenn du vor hast, neue Wege zu gehen oder neue Vorhaben in die Wege zu leiten, dürfte der Start etwas holprig werden und der weitere Verlauf sich vielleicht nicht ganz so gestalten, wie du dir das gewünscht hast. Es ist nicht so, dass du zu wenig Energien hättest, sondern das Problem könnte mehr darin liegen, dass du von deiner Umwelt irgendwie darauf hingewiesen wirst, dass es so nicht geht, wie du dir das vorstellst. Gerade für einen Widder sind solche „Zurechtweisungen“ schwer zu ertragen, da du doch gewohnt bist, dass du dein Leben so gestalten kannst, wie du willst und die anderen dabei schon irgendwie mittun. Aber wie gesagt: Gerade in Zeiten, in denen nicht alles nach Plan geht und wir vielseitig herausgefordert sind, können wir sehr, sehr viel lernen und später von diesen Erfahrungen vielfach profitieren. Und als Widder ist es ja ganz gut, wenn man mit dem Leben ein wenig zu kämpfen hat, man lernt nicht mehr so egoistisch zu sein, etwas geduldiger aufzutreten, vielleicht ein wenig mehr Mitgefühl für die anderen zu zeigen, vor dem zu schnellen Tun vielleicht zuerst einen Gedankengang einzulegen und zu reflektieren, welche Folgen meine Taten und Aktionen haben werden. Natürlich kannst du dich wie alle anderen Zeichen über einen kurzen Besuch der Venus (22. März bis 14. April) freuen. Und da auch noch der Merkur vom 15. bis 19. April durch dein Zeichen „eilt“ gibt’s für dich vor allem im Frühling doch das eine oder andere freudige Erlebnis, das dich deine große Jahresaufgaben mit etwas mehr Begeisterung erledigen lassen.